17.02.2019

Caddy Campingausbau #4: Matratze, Gardinen & Deko

Nachdem der Campingausbau meines Candy weitestgehend abgeschlossen war, konnten wir uns der Matratze, der Anfertigung der Gardinen und endlich auch der Deko widmen 🙂


Caddy Campingausbau: Die Matratze

Als Matratze entschied ich mich schnell fĂŒr eine 10cm Schaummatratze von Ikea, in den Maßen 80x200cm. Somit konnten wir die LiegeflĂ€che gut ausnutzen. Da diese Matratze von unten ĂŒbrigens gewellt ist, ist auch fĂŒr ausreichend BelĂŒftung gesorgt.

Durch die Klappkonstruktion der Bettplatte mussten wir die Matratze zunĂ€chst jedoch noch in zwei Teile schneiden: 150cm und 50cm. DafĂŒr befreiten wir die Matratze von ihrem Bezug, zogen mit einem Edding eine Linie und schnitten die Matratze anschließend ganz einfach mit einem Brotmesser in zwei Teile. Diese brachten wir dann zur Schneiderin unserer Vertrauens und eine Woche spĂ€ter hatten beide Matratzenteile einen Bezug. Die BezĂŒge sind sogar durch einen Reisverschluss an der Oberseite der Matratze miteinander verbunden, sodass man auch die Matratze einfach klappen kann.


Caddy Campingausbau: Die Gardinen

Ein Hoch auf meine Mutter und ihre wieder entdeckten NĂ€hkĂŒnste! 😀 Ich muss wirklich sagen, dass das Ergebnis des Caddy Ausbaus deutlich anders ausgefallen wĂ€re, wenn meine Eltern mich nicht so tatkrĂ€ftig in Allem unterstĂŒtzt hĂ€tten. Mein Papa hat beim Ausbau wirklich alles gegeben, und als es auf das Thema VorhĂ€nge zuging, bestellte meine Mama kurzerhand eine neue NĂ€hmaschine und machte sich ans Werk 🙂

Herausgekommen sind (wie ich finde) super schöne, gemĂŒtliche Gardinen, die perfekt zu meinem Caddy und mir passen.

Die Gardinen fĂŒr die Heckscheibe montierten wir zuerst: Dazu bohrten wir insgesamt vier Löcher ins Blech der Heckklappe und zogen oben und unten jeweils eine Schnur dadurch, auf der die VorhĂ€nge aufgereiht werden konnten. Durch die untere Schnur baumeln die VorhĂ€nge dann bei geöffneter Klappe auch nicht im Weg herum 🙂 Diese beiden VorhĂ€nge werden dauerhaft dort angebracht sein – fĂŒr die Fahrt schiebe ich sie einfach zur Seite.


FĂŒr die VorhĂ€nge fĂŒr die Fahrer-„Kabine“ nutzten wir die Ablage oberhalb der beiden Sitze und versahen diese mit Druckknöpfen. In den Stoff der Gardine arbeiteten wir anschließend die GegenstĂŒcke der Druckknöpfe ein und so kann nun auch dieser Vorhang ganz einfach befestigt werden.

Die Fenster in den beiden SchiebetĂŒren beklebten wir oben und unten am Rahmen mit Klettband, und meine Mutter nĂ€hte entsprechendes Flauschband in die VorhĂ€nge ein. So können die VorhĂ€nge ganz einfach abends festgeklettet werden. FĂŒr die beiden Fenster im „Kofferraum“ des Caddy ĂŒberlegten wir uns etwas Ähnliches: Auch hier sollten die VorhĂ€nge mit Klettband befestigt werden, aufgrund der Form der Fenster war dies jedoch nicht ganz so einfach und wir konnten die benötigen Gardinenmaße nicht einfach ausmessen. Deshalb bastelten wir aus Pappe zunĂ€chst eine Schablone, die Mama dann zum NĂ€hen nutzen konnte. Das StĂŒck Vorhang, das sich auf der Bettseite befindet, hat sie sogar noch mit kleinen TĂ€schchen versehen 🙂
UPDATE: Das mit dem Klebeband erwies sich schnell als keine gute Idee - bei Hitze und Sonneneinstrahlung löst und verflĂŒssigt sich der Klebstoff. Das ist nicht nur eine Sauerei, sondern es hĂ€lt dann eben auch nicht mehr. Infos zur Nachfolgelösung folgen bald :-) 


Caddy Campingausbau: Die Dekoration

Eeeeeendlich konnte ich mich mit der Deko befassen 😀 Wer mich kennt weiß, dass es bei meiner Schwester und mir in Sachen Deko gerne etwas ausartet – man kann nie genug schöne kleine Dinge haben, die das Ganze etwas wohnlicher machen 🙂 Es muss natĂŒrlich zusammen passen und sollte nicht zuuu kitschig sein, zumindest fĂŒr meinen Geschmack.

Schon lange war klar, dass ich definitiv einen TraumfĂ€nger in meinem Caddy haben wollte, aber die meisten Exemplare sind mir einfach zu groß und eben kitschig, deshalb schenkte mir meine Schwester ein wunderbares DIY TraumfĂ€nger Bastelset zu Weihnachten 😀 Daraus konnte man zwei kleine hĂŒbsche TraumfĂ€nger basteln – einen pimpte ich noch mit einer schönen Muschel, die Mama mir schenkte und fertig waren sie.


Außerdem durfte natĂŒrlich eine Lichterkette nicht fehlen! Bei einem kurzen Mittagspausenbummel durch die Aachener Innenstadt shoppte ich eine 2m batteriebetrieben Lichterkette, natĂŒrlich in Pastelltönen 😀 das i-TĂŒpfelchen der Dekoration bildet nun noch eine kleine feine Wimpelkette, die mir meine wunderbare Kollegin Lisa genĂ€ht hat – natĂŒrlich ebenfalls in Pastelltönen, sodass sie perfekt zum Rest meiner Caddyeinrichtung passt.

TraumfĂ€nger und Lichterkette hĂ€ngen ĂŒbrigens jeweils an dĂŒnnen BuchenholzstĂ€ben, die wir in die im Caddy bereits vorhandenen Vorrichtungen fĂŒr das GepĂ€cknetz einsteckten.